Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
ERF: Sechs Motoren, drei Starts, zwei Autos und ein Fahrer
24h: Mathol: Starke Vorstellung in der Eifel
24h: SP7-Klassensieg für PROsport
24h: Bonk Motorsport verpasste Klassensieg knapp
24h: Zwei Klassensiege für Sorg beim Saisonhöhepunkt
24h: Torsten Kratz feierte zwei Klassensiege in einem Rennen
24h: Manthey-Porsche feiert Rekordsieg Nummer sechs
24h: Laurens Vanthoor holt Pole Position für Manthey
24h: 43 Porsche beim größten deutschen Automobilrennen
24h: Traumpaar auf der Nürburgring Nordschleife
Rallye Masters: Markus Drüge übernimmt Führung
DRyM: Dinkel gewinnt Rallye-Länderduell gegen Niederlande
24h: Dunlop auf Mission Titelverteidigung
24h: Größtes Festival des Jahres
24h: Klassensiege im Visier beim Saisonhöhepunkt
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2018-05-12 10:11:04 - ks
RCN: Gesamtsieg für Ralf Kraus und Volker Strycek

Ralf Kraus und Volker Strycek freuten sich bei RCN 2 im Rahmen der ADAC 24h über den Gesamtsieg
Lüdenscheider Team Theisen mit dem größten Nürburgring-Erfolg

Das Lüdenscheider Team Automobile Theisen setzte die Erfolgsserie weiter fort: Beim zweiten Saisonlauf zur Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring (RCN) feierte die Mannschaft rund um Peter und Thomas Theisen erstmals einen Gesamtsieg auf dem Eifelkurs. Nach 15 Runden Nordschleife hatten die Piloten Ralf Kraus (Köln) und Volker Strycek (Dehrn) am Steuer des Opel Astra TCR den 171 Konkurrenten das Heck gezeigt.

„Unglaublich, einfach phantastisch. Wir sind unglaublich stolz auf dieses Ergebnis“, sagte Teamchef Peter Theisen. „Fehlerfreie und schnelle Fahrer, ein perfekter Boxenstopp und natürlich ein sehr gut vorbereiteter Opel Astra TCR waren der Schlüssel zum Erfolg. Dieser Gesamtsieg nach dem zweiten Platz beim Saisonauftakt ist nicht selbstverständlich und motoviert die Mannschaft umso mehr. Sechs Läufe kommen noch, es kann gerne so weitergehen.“

Wie gewohnt, eröffnete die RCN an Christi Himmelfahrt das viertägige Rennsportwochenende rund um das ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring. 172 Teams hatten genannt, darunter auch Cup-Porsche, Aston Martin, BMW M3 V8 und andere TCR-Boliden.

Startfahrer Ralf Kraus hielt sich von Beginn an in der Spitzengruppe auf. „Bei so vielen Fahrzeugen war die Strecke sehr voll. Ich bin defensiv vorgegangen, wollte keine Kollision riskieren. Gelbphasen in nahezu jeder Runde kosteten viel Rundenzeit. Davon abgesehen lief es sehr gut, der Astra macht sehr viel Spaß zu fahren. Es ist mein erster Gesamtsieg, Mehr geht nicht.“

Volker Strycek machte dann in der zweiten Rennhälfte den sprichwörtlichen Sack zu. „Es sah zwar nach Regen aus, dieser wartete aber, bis alle Teilnehmer im Ziel waren. Zum Glück, denn die Bedingungen heute waren sehr gut. Es wurde fair und rücksichtsvoll gefahren. Ein Riesenerfolg für das gesamte Team Theisen und für mich ein optimaler Start in das 24h-Rennen-Wochenende.“

In der mit 17 Fahrzeugen stark besetzten Klasse der Gruppe H bis 2000 ccm lenkten Peter Keltsch (Krefeld) und Robin Strycek (Dehrn) den Opel Astra G OPC auf den sechsten Platz. „Mit dem recht seriennahen Fahrzeug ist das ein gutes Ergebnis“, sagte Thomas Theisen.

Der dritte Saisonlauf findet am Samstag, den 9. Juni ab 12.30 Uhr erneut auf der Nürburgring Nordschleife statt.






Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken