Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24hQ: Doppelsieg und zweimal Podium
24hQ: Unfall beendet Rennen vorzeitig für Marco Seefried
24h Q: Packender Probelauf für das 24h-Rennen
RCN: Klassensieg und schnellste Rundenzeit
GT Masters: Neues Ergebnis beim ersten Rennen
GT Masters: Hofer/Ellis siegen beim Saisonauftakt
VLN: 20. Klassensieg für Mike Jäger
RCN: Mit neuem Fahrzeug und neuer Challenge
VLN: Falken feiert weitere Podiumsplatzierung
VLN: GT4-Klassensieg für Mettler/Eichenberg im Sorg-M4
VLN: Doppelpodium für Mühlner Motorsport
VLN: ROWE RACING feiert ersten BMW-Sieg 2018
VLN: Kunterbunte Vielfalt beim zweiten Lauf
WRC: Tour de Corse: Heimspiel für den Citroën C3 WRC
OGP: Programm für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix fixiert
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2018-04-06 12:13:44 - ks
VLN: Erneut zwei Wochenspiegel-Ferrari am Start

Das Wochenspiegel Team Monschau geht erneut mit zwei Ferrari an den Start
Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) geht auch beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mit zwei Fahrzeugen an den Start. Den Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 mit der Startnummer 22 fahren wie gewohnt Georg Weiss, Oliver Kainz, und Jochen Krumbach. Den Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 mit der Startnummer 11 pilotieren Christain Menzel und Leonard Weiss.

Georg Weiss: „Der Saisonauftakt war gut. Die gefahrenen Rundenzeiten waren bei beiden Ferrari gut. Leider haben wir durch viel Pech nicht die Resultate eingefahren, die möglich gewesen wären.“ Beim 43. DMV 4-Stunden-Rennen hofft WTM-Racing auf eine Fortsetzung der starken Vorstellung des ersten Laufs, allerdings sind diesmal bessere Ergebnisse erwünscht. Georg Weiss: „Auch diesmal ist die Zahl der werksunterstützten GT3-Autos sehr hoch. Wir wollen trotzdem wieder bei den Großen mitmischen. Vielleicht gelingt uns unter dem Strich auch gutes Gesamtergebnis.“

Stimmen:

Georg Weiss
„Das 2-Wagen-Team hat beim Saisonstart auf Anhieb perfekt funktioniert. Beide Ferrari waren schnell unterwegs. Leider konnten wir kein entsprechendes Ergebnis einfahren. Bei der starken Konkurrenz gehört auch ein wenig Glück dazu. Vielleicht schaffen wir es diesmal.“

Oliver Kainz
„Das Fahren hat beim letzten Spaß gemacht. Wir waren konkurrenzfähig und konnten problemlos in der Spitzengruppe mithalten. Das muss auch unser Anspruch beim zweiten Rennen sein.“

Leonard Weiss
„Ich freue mich auf das zweite Rennen. Beim ersten Lauf ist es relativ gut gelaufen. Ich habe das Auto heil zurück in die Box gebracht und die Rundenzeiten waren schon ordentlich. Ich lerne mit jeder Runde hinzu.“

Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken