Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24hQ: Doppelsieg und zweimal Podium
24hQ: Unfall beendet Rennen vorzeitig für Marco Seefried
24h Q: Packender Probelauf für das 24h-Rennen
RCN: Klassensieg und schnellste Rundenzeit
GT Masters: Neues Ergebnis beim ersten Rennen
GT Masters: Hofer/Ellis siegen beim Saisonauftakt
VLN: 20. Klassensieg für Mike Jäger
RCN: Mit neuem Fahrzeug und neuer Challenge
VLN: Falken feiert weitere Podiumsplatzierung
VLN: GT4-Klassensieg für Mettler/Eichenberg im Sorg-M4
VLN: Doppelpodium für Mühlner Motorsport
VLN: ROWE RACING feiert ersten BMW-Sieg 2018
VLN: Erneut zwei Wochenspiegel-Ferrari am Start
VLN: Kunterbunte Vielfalt beim zweiten Lauf
WRC: Tour de Corse: Heimspiel für den Citroën C3 WRC
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-11-15 08:22:52 - ks
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup

Securtal Sorg Rennsport fuhr beim erstmals ausgetragenen 24h-Rennen in Austin auf den zweiten Rang im BMW-Cup
Sorg Rennsport überzeugt auf US-amerikanischer Formel 1-Strecke

Beim erstmals ausgetragenen 24h-Rennen in Austin im amerikanischen Bundesstaat Texas feierte Securtal Sorg Rennsport ein sehr gutes Ergebnis: Im BMW M235i Racing Cup landete das Wuppertaler Team auf dem zweiten Platz. Am Steuer des rund 333 PS starken Tourenwagens wechselten sich die vier US-Amerikaner Alexander W. Wetzlich, Simon Tibbett, Ray Mason und Quinten Nelson sowie der Mexikaner Benito Tagle ab.

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Premiere in den USA, die gute Vorbereitung hat sich ausgezahlt“, sagte Daniel Sorg. „Bis auf einen unerklärlichen Defekt nach nur zweieinhalb Stunden, der uns leider zehn Runden kostete, lief der Wagen perfekt. Wir konnten uns nach erfolgter Reparatur vom vierten wieder auf den zweiten Platz vorarbeiten. Auf den Klassensieger fehlten nur noch drei Runden.“

Der zweite Platz auf der aktuellen US-amerikanischen Formel 1-Strecke reihte sich nahtlos an die im bisherigen Saisonverlauf erzielten internationalen Ergebnisse ein. Das Jahr 2017 begann mit einem Doppelsieg bei den 24h Dubai/VAE. Es folgten jeweils zweite Plätze bei den 24h Silverstone/GB und 12h Spa-Francorchamps/B. „Unser gesamtes Team hat auch außerhalb unser Heimatstrecke Nürburgring überzeugt“, freute sich Benjamin Sorg. „Ich bin auf die ganze Mannschaft unheimlich stolz und freue mich bereits jetzt auf die neue Saison.“

Diese startet übrigens, wie gewohnt, am zweiten Januar-Wochenende 2018 am Persischen Golf wenn es erneut heißt: „Ring frei für die 24 Stunden von Dubai.“
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken