Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-08-23 20:11:11 - ks
VLN: fruit2Go-BMW erneut auf dem Podest

Heiko Eichenberg (Fritzlar) und Oskar Sandberg (Insul) wurden nach zwischenzeitlicher Führung im fruit2go-BMW Dritter
6h-Regenschlacht auf dem Nürburgring

Der fünfte Lauf zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, mit sechs Stunden Renndistanz auch der längste, war über weite Strecken von wechselnden Witterungsbedingungen geprägt. Die richtige Reifenwahl entschied über Sieg oder Niederlage. „Das war heute mehr was für Hellseher“, brachte es Daniel Sorg auf den Punkt. „Wir haben ordentliche Ergebnisse erreicht, aber es wäre deutlich mehr möglich gewesen.“

Verlass war einmal mehr für Securtal Sorg Rennsport auf die drei BMW M235i Racing Cup in der gleichnamigen mit 17 Fahrzeugen besetzen Klasse. Heiko Eichenberg (Fritzlar) und Oskar Sandberg (Insul) wurden nach zwischenzeitlicher Führung im fruit2go-BMW Dritter. „Mindestens einmal waren Slicks heute falsch“, sagte Eichenberg. Im Gedlich-BMW fuhren Felix Günther (Velbert) und Guido Wirtz (Schweiz) auf Rang fünf, Philipp Hagnauer, Marco Timbal (Schweiz), Christian Straube (Schwalmstadt) und Olaf Meyer (Verden) wurden Elfte.

Doppelstarter Sandberg führte sogar für mehrere Runden gleich zwei Klassen an. Neben dem BMW-Cup auch die Klasse V4 für Produktionswagen bis 2500 ccm zusammen mit Torsten Kratz (Österreich) und Inge Hanseaetre (Norwegen) am Steuer des BGStechnic-BMW 325i. „Auch hier machte uns Regen einen Strich durch die Rechnung als wir gerade wieder Slicks montiert hatten“, ärgerte sich Sandberg. Das Trio wurde schließlich als Vierter gewertet. Auf Rang sieben fuhren die Schweizer Stefan Kerkemeier und Samuel Forni zusammen mit Marc Peraldi (Frankreich) im Schaltwerk Bikes-BMW 325i Coupé.

Bei den Produktionswagen bis 3000 ccm (V5) erwischte Torsten Kratz einen perfekten Start und hatte nach wenigen Runden mit dem Eibach-Porsche Cayman bereits 20 Sekunden Vorsprung. Dann sorgte ein technisches Problem für einen längeren Boxenstopp. In der Porsche Cayman-Cup-Klasse freuten sich Stefan Beyer (Neustadt/Aisch), Christoph Hewer (Ludwigsburg), Emin Akata (Friedrichshafen) und Björn Simon (Weilerswist) im Cockpit des Sinziger-Porsche über Platz sieben bei elf Startern.

Die Kollision mit einem langsamen Seat Leon auf der Döttinger Höhe während eines kräftigen Regenschauers in der vierten Stunde sorgte für das Ende der drei BMW-Junioren. Mikkel Jensen (Dänemark), Dennis Marschall (Eggenstein-Leopoldshafen) und Beitske Visser (Niederlande) hatten bis zu diesem Zeitpunkt einen fehlerfreien Job im BMW M235i Racing abgeliefert.


RCN 6: Klassensieg für Sandberg/Thomas

Oskar Sandberg und David Thomas (München) feierten beim sechsten Lauf zur Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring ihren vierten Saisonsieg. In der Klasse V4 hatte das Duo nach 15 Runden auf der Nordschleife mit dem BGStechnic-BMW 325i 13 Sekunden Vorsprung. Robert Penten (Schweden) und Björn Simon (Weilerswist) wurden Elfte. Im BMW M235i Racing Cup gab es die Plätze drei, sechs und acht, in der Reihenfolge Luis Ramirez (Quiddelbach), Dominik Clemm/Florian Jung (Aufkirchen/München) und Ulrich Clemm/Nicolas Clemm (Aufkirchen).
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken