Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-05-09 15:03:09 - ks
PCCD: Doppelsieg für Dennis Olsen auf dem Hockenheimring

Der Porsche Carrera Cup Deutschland startete in Hockenheim in die neue Saison
Dennis Olsen (Konrad Motorsport) gelingt der perfekte Start in die neue Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland. Nach dem Sieg am Samstag konnte der 21-jährige Norweger auch den zweiten Lauf am Sonntag auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg gewinnen. Mit seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup verwies Olsen den Deutschen Michael Ammermüller (raceunion Huber Racing) sowie den Österreicher Christopher Zöchling (MRS GT-Racing) auf die Plätze zwei und drei. „Einfach ein perfektes Wochenende! Durch die drei Safety-Car-Phasen war es nicht einfach, die Konzentration zu halten, umso mehr freue ich mich über den Sieg“, sagte Olsen.

Ammermüller konnte seine Pole-Position nach dem Start geschickt verteidigen. Hinter ihm folgte Olsen, der sofort Druck auf den Porsche-Routinier von raceunion Huber Racing ausübte. Hektisch wurde es kurz nach dem Start in der engen Spitzkehre: Mehrere Fahrzeuge touchierten sich und das Safety-Car rückte aus. Nachdem die Strecke wieder freigeben war, boten sich Ammermüller und Olsen ein spannendes Duell um die Führung. Im fünften Umlauf nutzte der Norweger den Windschatten und überholte seinen Kontrahenten. Obwohl das Safety-Car noch zwei weitere Male auf die Strecke kam, behielt Olsen einen kühlen Kopf und beendete das Rennen auf Platz eins.

Wie beim ersten Lauf am Samstag musste sich Ammermüller knapp Olsen geschlagen geben. „Nach der ersten Safety-Car-Phase bin ich in der Spitzkehre leider etwas rausgerutscht. Die Chance hat Dennis Olsen geschickt genutzt“, sagte der 31-Jährige. Direkt hinter ihm fuhr Zöchling auf den dritten Platz des Podiums: „Vielleicht wäre für mich noch mehr drin gewesen. Aber ich hatte mit Nick Yelloly auch einen sehr schnellen Fahrer direkt hinter mir. Da musste ich genau aufpassen.“ Als Vierter sah Nick Yelloly (GB/Team Deutsche Post by Project 1) die Zielflagge, der sich knapp gegen seinen Teamkollegen Larry Ten Voorde (NL/Team Deutsche Post by Project 1) durchsetzte. Den sechsten Platz sicherte sich Luca Rettenbacher (A/Konrad Motorsport). Marius Nakken (N/MRS GT-Racing) fuhr auf Position sieben ins Ziel.

Einen gelungenen Rennbeginn erwischte Porsche-Junior Thomas Preining (A/Konrad Motorsport). Der 18-Jährige ging von Position vier ins Rennen und überholte durch einen Raketenstart direkt in der ersten Kurve Yelloly. Allerdings verlor Preining in der zweiten Runde die Kontrolle über seinen Neunelfer, weil sich nach einer Kollision im Hinterfeld noch Kühlflüssigkeit auf der Strecke befand. „Als ich meine Reifen in der ersten Safety-Car-Phase aufgewärmt habe, wurde ich von dem feuchten Asphalt überrascht“, sagte der Youngster aus Linz. Preining fiel auf Position 18 zurück und arbeitete sich durch zahlreiche Überholmanöver noch auf Rang acht vor. Jörn Schmidt-Staade (D/Cito Pretiosa) wurde als Neunter bester Fahrer der Amateurwertung.

Den Pokal für seinen zweiten Saisonsieg wurde Olsen von Albrecht Reimold überreicht. Der Vorstand für Produktion und Logistik der Porsche AG besuchte wie schon im Vorjahr das erste Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland. Die nächsten beiden Läufe des Porsche Carrera Cup Deutschland werden vom 19. bis 21. Mai auf dem Lausitzring ausgetragen.

Rennergebnis 2. Lauf:
1. Dennis Olsen (N/Konrad Motorsport)
2. Michael Ammermüller (D/raceunion Huber Racing)
3. Christopher Zöchling (A/MRS GT-Racing)
4. Nick Yelloly (GB/Team Deutsche Post by Project 1)
5. Larry Ten Voorde (NL/Team Deutsche Post by Project 1)
6. Luca Rettenbacher (A/Konrad Motorsport)
7. Marius Nakken (N/MRS GT-Racing)
8. Thomas Preining (A/Konrad Motorsport)
9. Jörn Schmidt-Staade (D/Cito Pretiosa)
10. Wolf Nathan (NL/Racing by TriSpa)
11. Philipp Sager (A/Zele-Racing)
12. Gabriele Piana (I/RN Vision Team BLACK FALCON)
13. Tom Kieffer (L/BLACK FALCON)
14. Stefan Rehkopf (D/Cito Pretiosa)
15. Peter Scheufen (D/Cito Pretiosa)
16. Toni Wolf (D/raceunion Huber Racing)
17. David Kolkmann (D/Team Deutsche Post by Project 1)
Nicht klassifiziert:
Henric Skoog (S/raceunion Huber Racing)
Richard Gonda (SK/Zele-Racing)
Wolfgang Triller (D/Huber Racing by TriSpa)
Carlos Rivas (L/BLACK FALCON)
Kim André Hauschild (D/Speed Lover)

Nicht gestartet:
Ryan Cullen (GB/raceunion Huber Racing)

Punktestand nach 2 von 14 Läufen:
Fahrer-Wertung:
1. Dennis Olsen (N/Konrad Motorsport), 50 Punkte
2. Michael Ammermüller (D/raceunion Huber Racing), 40 Punkte
3. Christopher Zöchling (A/MRS GT-Racing), 32 Punkte

Amateur-Wertung:
1. Wolf Nathan (NL/Racing by TriSpa), 21 Punkte
2. Jörn Schmidt-Staade (D/Cito Pretiosa), 20 Punkte
3. Wolfgang Triller (D/Huber Racing by TriSpa), 15 Punkte

Teamwertung:
1. Konrad Motorsport, 70 Punkte
2. MRS GT-Racing, 49 Punkte
3. Team Deutsche Post by Project 1, 48 Punkte
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken