Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
RCN: Lüdenscheider Team Theisen feiert große Erfolge
GT Masters: Jubiläum bei Saisonstart in Oschersleben
24h NRQ: Podium für den Falken-Porsche
24h NRQ: Audi-Doppelsieg
RCN: Volker Wawer feierte ersten Gesamtsieg
24h NRQ: Glickenhaus-Sportwagen holt die vorläufige Pole
24h NR: Porsche bestätigt Aufgebot
VLN: Sorg: Klassensieg und starkes BMW-Cup-Ergebnis
12h Red Bull: Getriebeschaden stoppt Max Edelhoff
12h Red Bull: PoLe Racing fährt auf den 6. Gesamtrang
VLN: Wochenspiegel-Ferrari erneut in Unfall verwickelt
VLN: Klassensieg und Platz 30 im Gesamtklassement
VLN: Erste Startreihe und Platz sieben für zweite Frikadelle
IMSA: Zweites Podium für neuen Porsche 911 RSR
DRyM: Fabian Kreim gewinnt spannendes Heimspiel
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-04-04 17:09:36 - ks
RCN: Christopher Gerhard holte 25. Gesamtsieg

Sind die ersten Tabellenführer der Saison: Oskar Sandberg und David Thomas mit dem Sorg-BMW 325i
Die Saison 2017 der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) startete mit der Veranstaltung „Nordeifelpokal“. 155 Teilnehmer nahmen bei guten äußeren Bedingungen den Auftakt der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie in Angriff. Am Ende hatte wieder einmal Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup) die Nase vorn, es war sein 25. Gesamtsieg.

Doch dieses Mal musste er um den Erfolg kämpfen. Der Viersener konnte sich nie entscheidend absetzen und hatte im Ziel nur einen Vorsprung von 15 Sekunden auf Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTRS). Gerhard: „Ich freue mich sehr über den 25. Gesamtsieg. Offensichtlich ging meine Geschwindigkeits-Anzeige heute nicht richtig, denn ich habe viel Zeit in den 120er- und Code-60-Zonen verloren. Das Auto war wieder super, mein Dank gilt allen, die an dem Erfolg beteiligt waren.“

Rang drei belegten Karsten Krämer/Moritz Kranz (Bergisch Gladbach/Linz, Porsche Cayman GT4 CS). Die Klasse V4 war bei der Saisonpremiere mit 17 Autos die größte. Entsprechend übernahmen die Sieger Oskar Sandberg/David Thomas (Insul/München, BMW 325i) die Tabellenführung.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein gelungener Start in die neue Saison. Wir hatten ein volles Starterfeld, gutes Wetter und einen spannenden Lauf haben wir auch gesehen. Ich hoffe, es geht in dieser Saison so weiter.“
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken