Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
RCN: Kleiner Defekt verhindert Theisen-Astra-Hattrick
24h NR: Dramatisches Finale beschert Land-Audi den Sieg
Adam Cup: Erfolge für die deutschen Teams
DRyM: Fabian Kreim gewinnt AvD-Sachsen-Rallye
24h NR: Acht Fahrzeuge und den Erfolg im Visier
Div.: Der Opel Astra TCR ist bereit für den Kundensport
24h NR: Adenauer Racing Day eröffnet 24h-Wochenende
WRC: Andreas Mikkelsen startet für Citroën
GT Masters: Lambo-Sieg in der Lausitz
24h NR: Torsten Kratz möchte Erfolgsserie fortsetzen
GT Masters: Renauer/Müller gewinnen Samstagsrennen
24h NR: Dunlop optimal vorbereitet für den Saisonhöhepunkt
24h NR: Wölflick-Racing mit bewährter Fahrerpaarung
24h NR: Mit spannenden Vorzeichen
DRyM: Die Renaissance der „Black Beauty“
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-03-15 14:21:30 - ks
ERF: Gute Aussichten!

Das Eifel Rallye Festival ist ein absolutes Highlight in der deutschen Motorsportlandschaft
• Blomqvist, Mikkola, Grundel, Schwarz: Vier Champions in Daun
• Premiere: Thierry Neuville präsentiert neuen Hyundai i20 WRC
• Nennliste zum Festival füllt sich rasant

Die Vorbereitungen für die siebte Ausgabe des ADAC Eifel Rallye Festival (20. - 22. Juli 2017) laufen auf Hochtouren. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt sorgt das größte rollende Rallyemuseum in der Vulkaneifel rund um Daun für zufriedene Mienen bei den Organisatoren. "Die Nennliste füllt sich rasant, mit Stig Blomqvist und Hannu Mikkola haben bereits zwei ehemalige Weltmeister zugesagt. Darüber hinaus gibt es viele weitere tolle Piloten und Fahrzeuge wie den Schweden Kalle Grundel, die ihre Teilnahme angekündigt haben. Und mit Hyundai Motorsport haben wir einen neuen Partner, der bei unserem Festival seine Motorsport-Vergangenheit und auch den topaktuellen i20 WRC präsentiert", Organisationsleiter Otmar Anschütz (Daun) ist die Vorfreude deutlich anzusehen.

Spektakel auf der ‚Hyundai Super Stage'

Drei Tage, von Donnerstag bis Samstag, dauert das Eifel Rallye Festival. Einer der Höhepunkte für die Fans ist der Freitagnachmittag. Während alle anderen Wertungsprüfungen auf den schmalen Asphaltsträßchen in der Vulkaneifel rund um Daun ausgetragen werden, steht mit der ‚Hyundai Super Stage' eine reine Schotterprüfung auf dem Programm. Versehen ist sie mit allem, was das Fahrer- und auch Fan-Herz höherschlagen lässt. Driftkurven, eine Sprungkuppe und sogar eine Wasserdurchfahrt sorgen für spektakuläre Aktion. Nicht nur hier treffen zwei Generationen von Hyundai Motorsport aufeinander. Während der amtierende Vize-Weltmeister Thierry Neuville als Vorauswagen den Fans mit dem aktuellen i20 WRC erstmals in Deutschland einen WRC-Boliden der neuen Generation in Aktion präsentiert, pilotiert WM-Star Armin Schwarz den originalen Hyundai Accent WRC, den er 2003 bei der Rallye Monte Carlo bewegte.

"Beim Eifel Rallye Festival gibt es keine Zeitwertung, schließlich sind es Demonstrationsfahrten von oftmals unwiederbringlichen Original-Fahrzeugen. Aber die Fans können sicher sein, ich werde sehr zügig ‚demonstrieren'", verspricht Schwarz schmunzelnd. Der langjährige WM-Profi ergänzt: "Vielen Dank an Hyundai, die mir ermöglichen, mein Originalauto von 2003 nochmals ‚artgerecht' zu bewegen. Zudem ist das Festival ein toller Anlass in entspannter Atmosphäre die ‚alte Garde' und viele Wegbegleiter zu treffen, die ich lange nicht mehr gesehen habe".

Nennliste füllt sich rasant

Gut eine Woche nach der Öffnung der Nennliste sind schon über 60 Nennungen bei Reinhard Klein in Köln eingegangen. Der Chef von ‚Slowly Sideways', der Vereinigung von Besitzern historischer Rallye-Boliden, formuliert zufrieden: "Die Nennungen, die schon vorliegen und auch die, die sich bereits angekündigt haben, zeigen, wie sehr unsere Intention bei den Aktiven angekommen ist. Es kommen immer mehr Original-Fahrzeuge oder originalgetreue Nachbauten zu uns. Die Zeiten, wo ein vermeintlich historisches Rallye-Fahrzeug, das nur ein paar nachgemachte Aufkleber hat, bei uns mitfahren möchte, scheinen endgültig vorbei zu sein. Die Leute haben unsere Idee verinnerlicht, das macht mich sehr stolz."

Volles Programm in Daun

Der Zeitplan ist wieder prall gefüllt am Festival-Wochenende in Daun. "Die bewährten Eckdaten bleiben gleich, nur in Details haben wir Veränderungen vorgenommen", erläutert Festival-Manager Tim Becker (Daun). Auftakt ist am Donnerstagnachmittag beim Shakedown rund um das legendäre ‚Manta-Loch' in Brück, anschließend treffen sich Fahrer und Fans beim Welcome-Abend in der Rallye-Meile von Daun. Kult-Filmer Helmut Deimel wird wieder mit kurzweiligen Beiträgen die Zeit verkürzen. Der Freitagvormittag ist der öffentlichen technischen Abnahme in der Rallye-Meile gewidmet, auch die Autogrammstunde mit allen Stars findet hier ihren Platz. Die Hyundai Super Stage lockt die Teams dann am Nachmittag auf die Schotter-Piste, am Abend findet in und um Sarmersbach der Rundkurs bei Nacht mit der legendären Rallye-Party statt. Am Samstag stehen die anspruchsvollen Asphaltprüfungen in der Vulkaneifel auf dem Programm, dazwischen lockt immer wieder die Rallye-Meile mit ihren Ausstellungen und den Service-Plätzen. "Für die Abschlussparty am Samstagabend haben wir eine neue Band gecastet", verrät Dr. Tim Becker. Auf das Ergebnis sind alle gespannt, schließlich ist Becker im ‚richtigen Leben' Musikwissenschaftler.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken