Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
RAC Rally: Second McCormack win after 2012
WEC: Porsche-GT-Piloten Zweite in der Weltmeisterschaft
DRyM&Masters: Der Kalender 2018 steht fest
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2017-02-03 20:07:24 - ks
TCRG: Lubner Motorsport mit zwei Opel Astra

Die Schweizerin Jasmin Preisig steuert 2017 einen der Lubner Motorsport-Opel Astra
• Jasmin Preisig und Dino Calcum fahren für Lubner
• Teamchef Mirko Lubner: "Wir sind überzeugt, dass wir so manchen überraschen werden"
• Lubner sucht noch nach einem dritten Fahrer

Audi, Honda, Seat, VW - und nun auch Opel: Der thüringische Rennstall Lubner Motorsport startet in der ADAC TCR Germany und wird die zweite Saison der Tourenwagenserie um mindestens zwei Opel Astra TCR bereichern. Mit Jasmin Preisig (24, Schweiz) begrüßt die ADAC TCR Germany ein bereits bekanntes Gesicht, zudem wird der amtierende Renault Clio Cup-Champion Dino Calcum (26, Bochum-Wattenscheid) für Lubner starten. Dazu laufen Planungen zum Einsatz eines dritten Opel. Die ADAC TCR Germany startet vom 28. bis 30. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison 2017.

"Unser Team ist stolz, für Opel Motorsport an den Start zu gehen. Mit Jasmin Preisig und Dino Calcum sind wir sehr gut aufgestellt", sagte Teamchef Mirko Lubner: "Zudem haben wir einen weiteren Fahrerplatz auf einem Opel Astra TCR frei. Unser eigenes Auto, das im Finale 2016 unterwegs war, ist noch unbesetzt. Es wäre toll, wenn wir dafür noch einen Fahrer für die Saison 2017 finden können."

Für Lubner Motorsport ist die ADAC TCR Germany kein Neuland. Bereits in der Premierensaison nahm das Team an den Rennen auf dem Nürburgring und beim Saisonfinale in Hockenheim teil und verpasste die Punkteränge jeweils nur knapp. Nun soll 2017 der nächste Schritt nach vorne gelingen. "Wir sind davon überzeugt, dass wir so manchen überraschen werden", sagte Mirko Lubner.

Lubner ist seit Jahrzehnten im Motorsport aktiv und war zuletzt insbesondere im Opel Astra OPC Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft höchst erfolgreich. Hier holte das Team dreimal in Folge den Meistertitel, und auch Preisig und Calcum machten bereits mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam. Calcum wurde im Clio Cup dreimal Meister und holte zudem eine Vizemeisterschaft - Preisig fuhr bei mehreren Events aufs Podium. Daran will Lubner nun in der ADAC TCR Germany anknüpfen.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken