Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
ERF: Sechs Motoren, drei Starts, zwei Autos und ein Fahrer
24h: Mathol: Starke Vorstellung in der Eifel
24h: SP7-Klassensieg für PROsport
24h: Bonk Motorsport verpasste Klassensieg knapp
24h: Zwei Klassensiege für Sorg beim Saisonhöhepunkt
24h: Torsten Kratz feierte zwei Klassensiege in einem Rennen
24h: Manthey-Porsche feiert Rekordsieg Nummer sechs
RCN: Gesamtsieg für Ralf Kraus und Volker Strycek
24h: Laurens Vanthoor holt Pole Position für Manthey
24h: 43 Porsche beim größten deutschen Automobilrennen
24h: Traumpaar auf der Nürburgring Nordschleife
Rallye Masters: Markus Drüge übernimmt Führung
DRyM: Dinkel gewinnt Rallye-Länderduell gegen Niederlande
24h: Dunlop auf Mission Titelverteidigung
24h: Größtes Festival des Jahres
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2013-12-23 07:11:25 - ks
GT Masters: 2013 mit neuen Bestmarken im TV

Die TV-Präsenz von Deutschlands Motorsport-Top-Liga war in 2013 so stark wie noch nie
• ADAC GT Masters national und international häufiger und länger im TV als je zuvor
• Weltweite Sendedauer mit insgesamt 864 Stunden verdoppelt
• ADAC GT Masters erreichte in 202 Ländern rund 1,4 Milliarden TV-Zuschauer

Das ADAC GT Masters war in der Saison 2013 häufiger und länger im Fernsehen zu sehen als jemals zuvor. National und international konnte die TV-Präsenz der "Liga der Supersportwagen" stark ausgebaut werden. Insbesondere die internationale TV-Präsenz wurde deutlich gesteigert und mit einer Sendedauer von insgesamt 864 Stunden nahezu verdoppelt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte die Serie eine Zunahme bei der Sendeleistung um 17,5 % verzeichnen.

Das ADAC GT Masters wurde 2013 in 202 Ländern ausgestrahlt. Insgesamt hatten weltweit 1,4 Milliarden TV-Zuschauer die Möglichkeit, die Rennen live, zeitversetzt oder in Highlights zu verfolgen. Durch eine Platzierung der Serie in internatonalen Motorsport-TV-Magazinen konnte der ADAC die weltweite Reichweite der "Liga der Supersportwagen" signifikant erhöhen. Drei verschiedene Motorsportmagazine zeigten in 185 Ländern 332 Sendungen mit einer Gesamt-Sendedauer von 18 Stunden.

Eine Optimierung der Formate des bereitgestellten internationalen Bildmaterials, sowie neue TV-Partner in Skandinavien sorgten für Verdopplung der internationalen Sendedauer auf insgesamt 864 Stunden. In Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen war das ADAC GT Masters in 116 Sendungen auf acht unterschiedlichen Sendern zu sehen.

Auch der paneuropäische Motorsport-Sender Motors TV hat seine Sendedauer signifikant gesteigert und auf seinen Kanälen in Großbritannien (+41 %), Frankreich (+65 %) und dem übrigen Europa (+29 %) deutlich mehr ADAC GT Masters-Rennen ausgestrahlt. In der Folge schalteten bei Motors TV France drei Mal so viele Fans ein wie zuvor, bei Motors TV Europe sahen doppelt so viele Zuschauer das ADAC GT Masters. Motors TV hat 2013 die Rennen des ADAC GT Masters in der dritten Saison in Folge zeitversetzt ausgestrahlt.

Nicht nur international, sondern auch national baute der ADAC das TV-Angebot rund um das ADAC GT Masters aus. Erstmals hat 2013 Deutschlands führender Nachrichtensender N24 die besten Szenen von allen acht ADAC GT Masters-Events in einem Highlight-Magazin ausgestrahlt. Darüber hinaus hat auch Sport1 die Übertragung des ADAC GT Masters ausgeweitet und das Highlight-Magazin auch erstmals auf dem Pay-TV-Sender Sport1+ gezeigt. Sport1 zeigt bereits seit der Saison 2009 Highlight-Magazine des ADAC GT Masters.

"Durch die starke internationale Ausweitung und durch die Optimierung des TV-Paktes in Deutschland war die mediale Abdeckung des ADAC GT Masters so hoch wie nie zuvor. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass sich die Fans auch im kommenden Jahr auf weitere Highlights freuen können", blickt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk positiv auf die Saison 2014.

"In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind alle Rennen auch 2014 wieder live und in voller Länge bei unserem Live-TV-Exklusivpartner kabel eins zu sehen. Damit steht das ADAC GT Masters auch im kommenden Jahr auf einer gesunden Basis, auf der wir weiter aufbauen wollen", so Lars Soutschka, ADAC Leiter Motorsport.

Alle 16 Rennen des ADAC GT Masters werden auch 2014 wieder live und in voller Länge in der fünften Saison in Folge von kabel eins übertragen. Kabel eins wird weiterhin Highlight-Clips des ADAC GT Masters im Rahmen der kabel eins News sowie das Highlight-Magazin ausstrahlen. Das ADAC GT Masters startet vom 25. bis 27. April in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg in die Saison 2014.

Terminkalender des ADAC GT Masters 2014

25.04. - 27.04.2014 etropolis Motorsport Arena Oschersleben
09.05. - 11.05.2014 Circuit Zandvoort (NED)
23.05. - 25.05.2014 Lausitzring
06.06. - 08.06.2014 Red Bull Ring (AUT)
08.08. - 10.08.2014 Slovakia Ring (SVK)
29.08. - 31.08.2014 Nürburgring
19.09. - 21.09.2014 Sachsenring
03.10. - 05.10.2014 Hockenheimring Baden-Württemberg
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken