Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2001-04-01 18:03:40 - ks
RAID: Jutta Kleinschmidt erwischt guten Start in Tunesien

(c) Ralliart
Jean-Louis Schlesser führt nach dem Prolog
Jutta Kleinschmidt hat sich für den dritten Lauf zum Marathon-Weltcup eine hervorragende Ausgangsposition erarbeitet. Zusammen mit ihrem Copiloten Andreas Schulz fuhr die in dieser Saison noch ungeschlagene Deutsche beim Prolog nahe der französischen Hafenstadt Nizza die zweitschnellste Zeit. Vor dem offiziellen Start der Rallye Tunesien am Montag in EI Kantara steht den Teilnehmern zunächst eine elf Stunden lange Fährfahrt auf den afrikanischen Kontinent sowie eine gut 500 Kilometer lange Verbindungsetappe bevor.
"Nach vielen extrem trockenen Tagen war die Strecke sehr hart. Ich bin deshalb vorsichtig gefahren und wollte auf keinen Fall etwas riskieren", berichtete die Mitsubishi-Werkspilotin im Ziel des Prologs am Samstagnachmittag. Viel wichtiger als die Zeit war die Erkenntnis, daß sich die intensive Testarbeit mit dem Fahrwerk des Pajero T2 ausgezahlt hat. Kleinschmidt: "Ich bin sehr zufrieden mit der Abstimmung. Ich glaube, wir sind bestens auf die Rallye vorbereitet."
Die Rallye Tunesien ist ein Highlight im Kalender des Weltcups: Mit einem Start in Europa, dem gemeinsamen Übersetzen nach Afrika, mehr als 2300 zu fahrenden Kilometern und 86 Autos am Start kommt bei den Teilnehmern echte Dakar-Stimmung auf. Das kann Jutta Kleinschmidt nur recht sein: Sie hatte den Klassiker zum Auftrakt im Januar als erste Frau überhaupt gewonnen und peilt nach dem zweiten Saisonsieg bei der Baja Italien jetzt den Weltcup-Titel an.


Verwandte News:
Mitsubishi will Führung in Tunesien ausbauen
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken