Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2001-04-01 01:54:38 - ks
F3000: Wilson triumphiert beim Saisonauftakt

(c) SIP-Sportfoto
Die Formel 3000 der Neuzeit gastierte zum ersten Mal außerhalb von Europa
Justin Wilson gewann den ersten Lauf zur Formel 3000 Meisterschaft in Interlagos. In einem spannenden Rennen konnte der Brite vor Mark Webber und Jaime Melo die Ziellinie passieren. Begünstigt wurde Wilsons Sieg durch Strafen für Tomas Enge, Rodrigo Sperafico und Antonio Pizzonia. Die drei Piloten hatten unter gelber Flagge den Polesitter Jaime Melo überholt.
Nach dem Start drehte sich Ricardo Sperafico in der ersten Kurve, was eine Safety-Car-Phase zur Folge hatte. Patrick Friesacher gelang nach einem verpatzten Qualifying ein guter Start. Innerhalb weniger Runden machte er neun Plätze gut und kämpfte nach elf Runden bereits gegen seinen Teamkollegen Antonio Garcia um Position elf. Ein Fehler des Italieners machte jedoch alle Hoffnungen des ehemaligen Piloten der deutschen Formel-3-Meisterschaft zunichte und eliminierte das Red Bull Team.
Nach den Penalties für die drei Spitzenreiter Pizzonia, Sperafico und Enge profitierte unter anderem Darren Manning, der jedoch mit abbauenden Reifen nicht die Platzierung in der Top6 halten konnte. Joel Camathias konnte sich ale einziger Rookie in den Punkterängen platzieren.
Für Justin Wilson hatte dieser Sieg viel Bedeutung, war es doch der erste Erfolg, nach dem Gewinn der Formel Palmer Audi 1998. Die Freude war so groß, dass er nach der Zieldurchfahrt jubelnd fast in die Boxenmauer gecrasht wäre. Er konnte das Fahrzeug jedoch rechtzeitig abfangen und setzte seinen Weg ins Parc Fermé extrem langsam fort.
Bas Leinders, der Gewinner der deutschen Formel-3-Meisterschaft 1998 endete auf der zehnten Position, der amtierende F3-Meister Giorgio Pantano drehte sich kurz vor Rennende, wurde aber mit einer Runde Rückstand als Neunzehnter gewertet.

Die Top6: 1. Justin Wilson (53:48.503), 2. Mark Webber (+3.611), 3. Jaime Melo (+7.649), 4. Sebastien Bourdais (+17.459), 5. David Saelens (+21.915), 6. Joel Camathias (+27.098)
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken