Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
RAC Rally: Second McCormack win after 2012
WEC: Porsche-GT-Piloten Zweite in der Weltmeisterschaft
DRyM&Masters: Der Kalender 2018 steht fest
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2011-11-03 17:25:24 - ks
VLN: HARIBO RACING TEAM beim VLN-Finale auf Platz vier

Goldbär jagt Flügeltürer: Stursberg/Westbrook wurden am Ende Vierter
Mit Platz vier beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring verabschiedet sich das HARIBO Racing Team für dieses Jahr von der Nordschleife. Mike Stursberg (Wermelskirchen) und Richard Westbrook (Großbritannien) waren beim Rennen über die Distanz von vier Stunden auf der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife das beste Porsche-Team im stark besetzten Starterfeld der Breitensportserie.
Von Platz 15 aus gestartet nahm das Duo das Rennen in Angriff. „Leider war unsere Pace speziell in der ersten Stunde nicht so gut wie in den letzten beiden Rennen “, sagte Stursberg. „Wir müssen genau analysieren, woran das gelegen hat.“

Über den Verlauf des Rennens konnte sich der HARIBO Porsche bis in die Spitzengruppe vorarbeiten. Nach 28 Runden wurde der flinke Goldbär als Vierter abgewinkt. „Heute haben wir das Maximale erreicht“, so Stursberg. „Der vierte Platz in einem so starken Starterfeld ist ein schönes Ergebnis zum Saisonende.“ Eine 30-minütige Zusammenfassung des Rennens strahlt der Sender Sport 1 am 8. November um 17:30 Uhr aus.

Positive Bilanz nach einer abwechslungsreichen Saison

In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring war das HARIBO RACING TEAM in der abgelaufenen Saison sieben Mal am Start. Neben einem dritten Rang fuhren die HARIBO Piloten mehrfach in die Top Ten. Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring beendeten Stursberg, Westbrook, Christian Menzel (Kelberg) und Hans-Guido Riegel (Leubsdorf) auf Platz 13. Und auch bei der Hatz zwei Mal rund um die Uhr im belgischen Spa Francorchamps hat der HARIBO Porsche auf Platz 21 liegend die Zielflagge gesehen. Bei Gaststarts im ADAC GT Masters und dem Porsche Supercup im Rahmen des Großen Preises von Deutschland auf dem Nürburgring war das Team ebenfalls vertreten.

Zum Abschluss wird es in zwei Wochen noch ein weiteres Highlight geben: einen Start beim Porsche Supercup im Rahmen der Formel 1 in Abu Dhabi. Menzel wird für die letzten beiden Rennen am Steuer des Porsche 911 GT 3 Cup sitzen.

Das HARIBO RACING TEAM plant bereits für die Saison 2012

„Wir ziehen am Ende der Saison 2011 ein positives Fazit und bedanken uns bei unseren treuen Fans sowie bei Olaf Manthey und seinem Team für die tolle Unterstützung“, sagt Marco Alfter, Leiter Unternehmenskommunikation bei HARIBO. „Neben unserem persönlichen Highlight, dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring, haben wir in den unterschiedlichsten Serien Erfahrungen gesammelt.“

Diese Erfahrungen fließen auch in die Saisonvorbereitungen für 2012 ein, denn bereits heute steht fest: Die Fans werden auch im kommenden Jahr den beliebten HARIBO-Porsche auf den verschiedensten Rennstrecken sehen. „Ein Schwerpunkt liegt wie gewohnt auf dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring“, sagt Stursberg. „Dazu werden wir zur Vorbereitung auch im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft am Start sein. Das 24h-Rennen in Spa steht ebenfalls auf unserem Plan. Daneben wollen wir uns etwas internationaler innerhalb von Europa präsentieren. Wo genau, werden wir bekannt geben, sobald die Planungen abgeschlossen sind.“
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken