Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2007-08-27 15:34:53 - ks
ATS Formel-3-Cup: Wieder volles Haus in Assen

Die Formel 3 präsentiert sich erneut vor großer Kulisse
Wer vor drei Wochen in Assen war, ist am kommenden Wochenende wieder da! Die Piloten des ATS Formel-3-Cup haben im Rahmen des Rizla Race am zweiten August-Wochenende eine tolle Show geboten, jetzt legen sie eine Wiederholung am ersten September-Wochenende an – dann im Rahmen des Europa-Auftritts der amerikanischen ChampCar-Serie.

So langsam aber sicher fährt man in der schnellsten deutschen Formel-Rennserie in Richtung Saisonfinale. Auf dem TT Circuit in Assen stehen am 01. und 02. September die Saisonläufe 13 und 14 auf dem Programm. Damit sind noch insgesamt sechs Rennen zu absolvieren. 72 Punkte stehen demnach noch aus – zehn für jeden Rennsieg, je einer für die Pole-Position und einer für die schnellste Rennrunde. Es geht um jeden einzelnen Zähler. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist: sogar der Italiener Matteo Chinosi kann von seinem sechsten Tabellenplatz noch den Titel erringen – zumindest rein rechnerisch.

Ungleich bessere Chancen hat da Carlo van Dam. Der Niederländer schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. In Assen konnte er vor drei Wochen sogar seinen ersten Doppelsieg im ATS Formel-3-Cup landen, sein Vorsprung wuchs auf 107 Punkte. Auch weil seine Verfolger patzten. Nachdem Frédéric Vervisch am Samstag noch Platz zwei holen konnte, kam er sonntags nicht über Platz fünf hinaus. Noch schlechter lief es beim zweiten Belgier: Nico Verdonk konnte im 12 Saisonrennen überhaupt nicht punkten.

Auch für den schnellsten Deutschen im ATS Formel-3-Cup lief es beim Gastspiel in den Niederlanden nicht optimal. Nach zweimal Startplatz drei sprangen nur ein siebter und ein dritter Platz heraus. „Natürlich war ich enttäuscht und natürlich werde ich an diesem Wochenende erneut angreifen. Mein Kontrahent Frédéric Vervisch wird jetzt hoffentlich fairer mit mir umgehen“, so Vietoris mit Rückblick auf den elften Saisonlauf. Dabei hatte Vervisch den Dallara OPC-Challenge vom Vietoris am rechten Hinterrad getroffen und in einen Dreher gezwungen. Zwar folgte die Entschuldigung des Belgiers auf dem Fuße, doch für Vietoris war das Rennen gelaufen.

Über 50.000 Zuschauer waren vor drei Wochen in Assen dabei, mindestens so viele werden es am kommenden Wochenende sein. Nicht nur die ChampCars, sondern auch der ATS Formel-3-Cup lockt die Fans in Scharen.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken