Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
VLN: Viermal Podium bei VLN 8 für Sorg Rennsport
WRC: Rallye Spanien: Kris Meeke siegt
VLN: Vanthoor und Winkelhock betreten Neu-Land
Eifel Rallye Festival: Save the Date: 19.-21. Juli 2018
VLN: Ein Podium für Securtal Sorg Rennsport
RCN: Das Maximum im Theisen-Astra erreicht
VLN: Land-Motorsport holt ersten Audi-Sieg in 2017
24h Portimao: Max Edelhoff verteidigt Rookie-Titel
24h Portimao: PoLe Racing: Platz drei und Vizemeister
24h Portimao: Scuderia Praha Ferrari wins
PCS: Start-Ziel-Sieg für Porsche-Junior Dennis Olsen
VLN: fruit2Go-BMW erneut auf dem Podest
VLN: Kratz ohne das nötige Quäntchen Glück
Adam Cup: Dramatische Wendungen
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2007-02-03 18:06:56 - ks
A1 Grand Prix: Deutschland zum zweiten Mal in Folge auf Startplatz eins

Hülkenberg sicherte sich auch in Australien die Pole
Nachdem das A1 Team Germany vor 14 Tagen zum ersten Mal im A1 GP World Cup of Motorsport in Neuseeland auf der Pole Position stand, setzte die Mannschaft von Willi Weber ihre Erfolgsserie beim siebten Lauf der Serie in Australien fort: Einsatzfahrer Nico Hülkenberg eroberte erneut den besten Startplatz im Feld und beginnt das Rennen damit zum dritten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe, nachdem er bereits im zweiten Lauf in Brünn als Zweiter und zuletzt im sechsten Rennen als Erster startete.

Im ersten der vier Segmente des Qualifyings in Eastern Creek erreichte Nico Hülkenberg mit seiner Runde in 1.18,584 Minuten auf neuen Reifen die zweitbeste Zeit. Im zweiten Anlauf benutzte er denselben Reifensatz und erreichte mit 1.19,683 Minuten die achtbeste Zeit. Im dritten Versuch umrundete das Nachwuchstalent aus Emmerich am Rhein den 3,93 Kilometer langen australischen Kurs in 1.18,263 Minuten. Das war die Bestzeit im dritten Segment, die ihm in der Zwischensumme der beiden besten Zeiten einen Vorsprung von 44 Tausendstelsekunden vor dem A1 Team Neuseeland erbrachte. Im vierten Anlauf stürmte Nico Hülkenberg in 1.17,962 Minuten zu einer neuen Bestzeit, mit der er seinen Vorsprung vor dem Neuseeländer Jonny Reid auf 0,216 Sekunden ausbaute. Beide Autos werden von David Sears Motorsport eingesetzt. Das A1 Team Germany erreichte als einziges Team eine Rundenzeit unter 1.18 Minuten.

Nicolas Hülkenberg: "Ich freue mich über die zweite Pole Position. In meinem ersten Anlauf ging ich nicht ans Limit. Den zweiten ruinierte ich, als ich zuviel wollte und aufs Gras kam. Im dritten fuhren wir auf neuen Reifen die Bestzeit. Vor dem letzten Versuch wusste ich, wo die Grenzen lagen. Die Strecke wurde durch die Gummischicht immer schneller, weshalb ich meine Zeit noch einmal verbesserte. Vielen Dank an das Team von David Sears Motorsport, das den mechanischen und aerodynamischen Grip meines Auto zwischen allen Anläufen verbessert hat. Am Sonntag starten die vier besten Teams in der Tabelle aus den ersten beiden Reihen. Das wird spannend für die Fans.”
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken