Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
RAC Rally: Second McCormack win after 2012
WEC: Porsche-GT-Piloten Zweite in der Weltmeisterschaft
DRyM&Masters: Der Kalender 2018 steht fest
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2004-11-26 00:06:24 - ks
WTCC: Hotfiel bestätigt den Einsatz von zwei Ford Focus

Der neue Ford Focus mit dem TeamRS-Rennkit
Das Hotfiel Sport Team startet in der kommenden Saison mit zwei Ford Focus Tourenwagen in der neu ins Leben gerufenen Tourenwagen Weltmeisterschaft. Das in Kirchlengern ansässige Team ist damit das erste, das auf die Rennkits der Ford-Motorsportabteilung TeamRS für den neuen Ford Focus setzt. Auf der Essen Motorshow bestätigte Hotfiel die Einsätze bei allen zehn Rennen der Saison in Oschersleben, Istanbul, Spa, Magny Cours, Brünn, Silverstone (oder Donington), Mexico City und Valencia. Das erste Rennen 2005 findet am 10. April im italienischen Monza statt, das Finale in Macau.

“Wir sind froh, dass Hotfiel unser Angebot angenommen hat, den neuen Ford Focus an den Start zu bringen und wir werden die Rennen mit großem Interesse verfolgen“, so Jost Capito, Director von Ford TeamRS. „Wir hoffen, dass noch einige Teams diesem Beispiel folgen werden und ebenfalls ein Programm auf die Beine stellen.“
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken