Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2003-07-06 16:54:02 - ks
F1: Erneuter Doppelsieg für BMW-Williams

Auf und davon: Ralf Schumacher mit seinem zweiten Sieg in Folge
Nur eine Woche nach dem Rennen auf dem Nürburgring wiederholten Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya den Doppelerfolg der Weiß-Blauen. Ralf Schumacher gewann den Großen Preis von Frankreich vor seinem Teamkollegen Juan Pablo Montoya und Michael Schumacher im Ferrari. Die beiden McLaren-Mercedes Piloten Kimi Räikkönen und David Coulthard beendeten das Rennen nach 70 Runden auf den Positionen vier und fünf. Der Australier Mark Webber wurde im Jaguar erneut Sechster, Rubens Barrichello holte mit Rang sieben immerhin noch zwei Punkte. Die Punkteränge komplettiert Olivier Panis im Toyota.

„Zwei Siege in Folge, ich bin überglücklich. Wenn mir das jemand zu Beginn der Saison gesagt hätte, den hätte ich für bekloppt erklärt. Der erneute Doppelsieg ist grandios, auch wenn es sehr knapp war. Gott sei Dank hat es für mich gereicht", meinte Ralf Schumacher nach dem Rennen. Durch seinen zweiten Sieg in Folge hat er die Weltmeisterschaft zu einem spannenden Dreikampf gemacht. Zwar konnte Bruder Michael die Führung in der Fahrerwertung mit seinem dritten Platz in Frankreich weiter behaupten, der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Räikkönen beträgt aber nur noch acht Punkte, Ralf Schumacher ist mit elf Zählern Rückstand Dritter. Im letzten Jahr durfte sich Michael Schumacher in Magny-Cours noch als frühzeitigster Champion aller Zeiten feiern lassen.

Für Renault verließ das Heimspiel in Frankreich alles andere als erfolgreich: In der 45. von 70 Rennrunden platze Fernando Alonso der Motor, zwei Runden später musste Jarno Trulli seinen Wagen ebenfalls mit einen geplatzten Motor abstellen. Ein eher unauffälliges Rennen fuhren die beiden Sauber-Piloten Heinz-Harald Frentzen und Nick Heidfeld. Die Plätze 12 und 13 waren eine herbe Enttäuschung.

Ergebnis Großer Preis von Frankreich:
1. Ralf Schumacher (Kerpen) Williams-BMW 1:30:49,213 Stunden
2. Juan Pablo Montoya (Kolumbien) Williams-BMW + 13,813 Sekunden
3. Michael Schumacher (Kerpen) Ferrari + 19,568 Sekunden
4. Kimi Räikkönen (Finnland) McLaren-Mercedes + 38,047 Sekunden
5. David Coulthard (Großbritannien) McLaren-Mercedes + 40,289 Sekunden
6. Mark Webber (Australien) Jaguar-Cosworth + 1:06,380 Minuten
7. Rubens Barrichello (Brasilien) Ferrari + 1 Runde
8. Olivier Panis (Frankreich) Toyota + 1 Runde
9. Jacques Villeneuve (Kanada) BAR-Honda + 1 Runde
10. Antonio Pizzonia (Brasilien) Jaguar-Cosworth + 1 Runde
11. Cristiano da Matta (Brasilien) Toyota + 1 Runde
12. Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach) Sauber-Petronas + 2 Runden
13. Nick Heidfeld (Mönchengladbach) Sauber-Petronas + 2 Runden
14. Justin Wilson (Großbritannien) Minardi-Cosworth + 3 Runden
15. Ralph Firman (Großbritannien) Jordan-Ford + 3 Runden
16. Jos Verstappen (Niederlande) Minardi-Cosworth + 4 Runden


Verwandte News:
Schumi hilft als UNESCO-Sonderbotschafter

BMW-Williams erneut in Startreihe eins

BMW hofft auf Fortsetzung in Frankreich
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken