Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
WRC: Breen/Martin bester Citroën C3 WRC
Rallye: Volles Haus im ADAC Opel Rallye Cup 2017
12h Bathurst: Klassensieg für PROsport Performance
12h Bathurst: 2. Gesamtrang & vier Klassensiege für Porsche
TCRG: Lubner Motorsport mit zwei Opel Astra
Div.: Jaguar Land Rover im Aufwind
12h Bathurst: Zweiter Auftritt am anderen Ende der Welt
24h Daytona: Klassensieg und Rang zwei für Porsche
Eifel Rallye Festival: Ein Blick hinter die Kulissen
WRC: Romain Dumas holt mit 911 GT3 RS Klassensieg
GT Masters: Team75 Bernhard greift mit zwei Porsche an
24h Dubai: Michael Bonk: "Es wäre mehr möglich gewesen"
24h Dubai: PoLe Racing Team startet mit Podium
24h Dubai: Perfekter Saisonauftakt am Persischen Golf
24h Dubai: Pech verhinderte Traumstart in die Saison
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Firmeninfo
Email
Seitenanfang
 
2003-03-06 23:28:40 - ks
F3-Cup: Catharina Felser im Cockpit bei Klaus Trella

(c) ts photo
Felser testete bei Trella Motorsport
Auch bei Trella Motorsport befindet man sich in engen Fahrer-Verhandlungen. „Ich bin sehr zuversichtlich, in Kürze einen Piloten präsentieren zu können“, so Teamchef Klaus Trella. Auf jeden Fall wird Trella Motorsport einen Dallara 3/02 Opel-Spiess an den Start bringen. Trella: „Der Einsatz im Formel-3-Cup 2003 ist fest geplant: mein komplettes Personal ist verfügbar, das Auto und das Equipment sind auf neuestem Stand.“

Am Mittwoch und Donnerstag (05. und 06. März) testete man in Hockenheim auf dem Grand Prix Kurs. Im Cockpit saß Catharina Felser. Die 20-Jährige aus Uffing bei Garmisch-Partenkirchen war im vergangenen Jahr in die Formel 3 eingestiegen und hatte von Van Amersfoort Racing zum Opel Team KMS gleich einen Teamwechsel zu verkraften. Deshalb setzt sie jetzt alle Hoffnung auf ein solides Jahr im Formel-3-Cup: „Die Meisterschaft verspricht sehr interessant zu werden. Die Veranstaltungen sind einfach Spitze, vor allem auf die Rennen im Rahmen der ChampCar-Serie freue ich mich. Für uns Formel-Piloten ist es ebenso wichtig, im Rahmen der Nissan World Series zu fahren – vielleicht ergeben sich ja da Aufstiegschancen.“

Im Dallara 3/02 Opel-Spiess von Klaus Trella fühlte sich die geborene Siegburgerin schnell wohl: „Der erste Tag war nicht so optimal, es hat zum Teil leicht geregnet, so dass wir nur auf 40 Runden kamen. Am Donnerstag ging es jedoch richtig gut. Ich habe 60 Runden absolviert und mich kontinuierlich gesteigert. Auch die 37-ger Rundenzeit war ganz passabel. Es hat richtig Spaß gemacht, weil ich mich auch im Team recht wohl gefühlt habe.“

Die Vertragsverhandlungen zwischen dem Management von Catharina Felser und Klaus Trella sind in der Abschlussphase, deshalb zieht Trella nun in Erwägung sogar ein zweites Auto im Formel-3-Cup einzusetzen.


Verwandte News:
Acht Veranstaltungen – 16 Rennen

JB Motorsport bringt zwei Fahrzeuge an den Start

Hannes Neuhauser startet im F3V-Cup
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken
HTML5 Boilerplate - A rock-solid default template for HTML5 awesome. no go no go no go