Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
ERF: Sechs Motoren, drei Starts, zwei Autos und ein Fahrer
24h: Mathol: Starke Vorstellung in der Eifel
24h: SP7-Klassensieg für PROsport
24h: Bonk Motorsport verpasste Klassensieg knapp
24h: Zwei Klassensiege für Sorg beim Saisonhöhepunkt
24h: Torsten Kratz feierte zwei Klassensiege in einem Rennen
24h: Manthey-Porsche feiert Rekordsieg Nummer sechs
RCN: Gesamtsieg für Ralf Kraus und Volker Strycek
24h: Laurens Vanthoor holt Pole Position für Manthey
24h: 43 Porsche beim größten deutschen Automobilrennen
24h: Traumpaar auf der Nürburgring Nordschleife
Rallye Masters: Markus Drüge übernimmt Führung
DRyM: Dinkel gewinnt Rallye-Länderduell gegen Niederlande
24h: Dunlop auf Mission Titelverteidigung
24h: Größtes Festival des Jahres
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-10-14 10:26:18 - ks
Clio RS Cup: Grunert verteilte erneut keine Geschenke

Siebter Sieg im achten Rennen für Grunert
Achtes Rennen, siebter Sieg: Auch beim Finallauf zur Renault Clio Speed Trophy zeigte der längst als Meister feststehende Sebastian Grunert eine glänzende Kür. Der Otzberger fuhr erneut als Erster über die Ziellinie und saß phasenweise sogar den deutlich leistungsstärkeren Clio V6 im Nacken.

Wahre Champions wissen stets, wie sie das Beste aus schwierigen Situationen herausholen können – so wie Sebastian Grunert, in diesem Jahr der dominierende Fahrer im Clio RS Cup. Als Zweitplatzierter wartete der Pilot des MRS-PC-Service-Teams geduldig auf die Gelegenheit, um den Führenden Thomas Mühlenz noch abzufangen. “Ich hatte den Start verpennt”, bekannte der frisch gekührte Clio RS-Meister. Doch als Mühlenz einigen rauflustigen Clio V6-Piloten aus dem Weg gehen musste, um schlichtweg einen Unfall zu vermeiden, nutzte Grunert die Gunst der Stunde und übernahm die Spitze. “Zunächst kam ich an Johnny Hauser nicht vorbei, bis ich ihn auf der Start-Ziel-Geraden überholen konnte. Dann gelang es mir, auch an Thomas vorbeizuziehen. Das Auto lief einfach super. Mein Team hat perfekt gearbeitet.”

Mühlenz, der sich im Abschlusstraining die Pole Position erkämpft hatte, sah die Vorgänge naturgemäß etwas weniger gelassen. “Ich musste den vor mir fahrenden V6-Piloten ausweichen, um nicht in einen Crash verwickelt zu werden. Sebastian und Johnny gingen vorbei, und ich hatte keine Gelegenheit mehr zum Konter. Dann war mir nur noch wichtig, auf welcher Position Jeroen Reijntjens fuhr”, erläuterte der Bergisch Gladbacher, der sich mit Rang drei im achten Saisonlauf auch den Titel des Vizemeisters sichern konnte. “Ein tolles Rennen, das viel Spaß bereitet hat”, schwärmte Hauser, der als Zweitplatzierter des Clio RS Cups das Ziel erreichte. “Ich versuchte noch, Sebastian zu attackieren, doch er war einfach schneller als ich.”

Hinter dem Spitzentrio lieferten sich mit Christian Ott aus Altdorf, dem Niederländer Reijntjens und dem Andernacher Dirk Riebensahm spannende Positionskämpfe, die sie in dieser Reihenfolge auf den Rängen vier bis sechs beendeten. Eine beeindruckende Vorstellung gab auch Jens Schäfer: Der Renault-Händler aus dem Eifelort Nohn hetzte im Finale vom letzten Startrang aus noch bis auf den siebten Platz nach vorn.


Verwandte News:
Titel für Mister Markenpokal

Kurioses Meisterschaftsfinale

Sven Barth mit zwei Siegen zum Titel 2002
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken