Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
RAC Rally: Second McCormack win after 2012
WEC: Porsche-GT-Piloten Zweite in der Weltmeisterschaft
DRyM&Masters: Der Kalender 2018 steht fest
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-29 09:42:47 - ks
Supercup: Ortelli Gesamtsieger 2002, erster Sieg für Davison

Davison wurde 4,2 Sekunden vor Bernhard abgewunken
Mit einem dritten Platz beim elften Rennen der Saison auf der Grand Prix-Strecke von Indianapolis sicherte sich der Monegasse Stéphane Ortelli den Gesamtsieg im Porsche-Michelin-Supercup 2002. Vor dem letzten Rennen am Sonntag führt Ortelli, der in der aktuellen Saison die Rennen in Barcelona, Hockenheim und Spa gewann, mit 26 Punkten Abstand vor Marco Werner (Kreuzlingen). Ein Sieg wird im Porsche-Michelin-Supercup mit 20 Zählern belohnt, Werner schließt die Saison damit als Zweiter ab.

Stéphane Ortelli (32) gehört seit 1998 zu den regelmäßigen Startern im schnellsten internationalen Markenpokal der Welt. Die letzten drei Jahre beendete er jeweils als Dritter der Fahrerwertung. Den ersten Supercup-Sieg seiner Karriere feierte der Australier Alexander Davison. Der 22-Jährige Nachwuchs-Fahrer hatte diesen Erfolg am Freitag mit seiner ersten Trainingsbestzeit des Jahres vorbereitet, übernahm sofort die Führung, drehte die schnellste Rennrunde und wurde 4,2 Sekunden vor seinem Verfolger, Timo Bernhard (Miesau) abgewunken.

Stéphane Ortelli (Gesamtsieger): "Wann immer ich in den USA starte, bin ich in Gedanken bei Bob Wollek, den ich liebe und den ich vermisse. Ich bin sehr glücklich, diesen hart umkämpften Cup endlich gewonnen zu haben. Im Lauf meiner Karriere bin ich in vielen Rennserien unterwegs gewesen, aber im Supercup hängen die Trauben am höchsten."

Alexander Davison (Sieger des Rennens): "Sofort nach dem Start konnte ich ein dem Feld ein wenig davonfahren, weil sich meine Gegner sofort in Zweikämpfe verstrickten. Danach geriet ich nicht unter Druck und fuhr meinen ersten Sieg verhältnismäßig komfortabel nach Hause. Unser Team hat sich in der zweiten Saisonhälfte enorm gesteigert. Bei den letzten fünf Rennen stand ich viermal auf dem Podium."


Verwandte News:
Beide Titelanwärter verpassen die Bestzeit

Die Entscheidung fällt in Indianapolis

Sieg für Werner, Titelentscheidung vertagt
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken