Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-17 10:12:07 - ks
Diverse: Alfa 147 GTA mit 250 PS starkem Sechszylinder

3,2 Liter Hubraum und 250 PS
Alfa Romeo stellt mit dem Alfa 147 GTA nach dem Alfa 156 GTA und Alfa Sportwagon GTA innerhalb eines Jahres das dritte Modell der leistungsorientierten GTA-Serie vor. Auch der neue Kompaktsportwagen wird vom faszinierenden Sechszylindermotor mit 3,2 Litern Hubraum und 184 kW/250 PS angetrieben. Das überarbeitete Fahrwerk und die dem hohen Leistungspotential angepasste Aerody­namik machen diesen Alfa Romeo zu einem der dynamischsten Autos seiner Klasse.

Als Erbe der GTA-Technologieträger der 60er und 70er Jahre verkörpert der in Paris erstmals der Öffentlichkeit präsentierte Alfa 147 GTA exakt die Tugenden, durch die seine legendären Vorfahren zu ihrer Zeit für Furore sorgten. Der 3,2-Liter-Sechszylinder-Motor ist eine Weiterentwicklung des Dreiliter-Vierventilers, für den Alfa Romeo in der Vergangenheit vielfach ausgezeichnet wurde. Sein maximales Drehmoment von 310 Newtonmeter liegt ab 5.000 Touren an. Die Kraft wird über ein Sechsgang­getriebe auf die Vorderräder übertragen, das mit belastbaren dimensionierten Zahnrädern und verstärkter Kupplung an den Leistungszuwachs angepasst wurde. Ein separater Ölkühler sorgt auch bei verschärftem Tempo für optimale thermische Verhältnisse im Innern des Sechszylinders. Neben einer Hubraumerweiterung um 200 cm3 wurden Ansaugtrakt und Motorelektronik überarbeitet. Noch eine Spur volumi­nöser geworden ist der sonore Sound, das Markenzeichen der bulligen Sechs­zylinder von Alfa Romeo.

Fahrverhalten und Fahremotionen eines Rennautos
Um der deutlich gestiegenen Leistung gerecht zu werden, wurde das Fahrwerk tiefgreifend überarbeitet. Strukturelle Verstärkungen der Radaufhängungen (Vierlenker-Achse vorne, System McPherson hinten) sorgen zusammen mit einer Tieferlegung der Karosserie für eine deutlich straffere, sportlichere Fahrwerksabstimmung. Die verbreiterte Spur, Niederquerschnittsreifen der Dimension 225/45 auf 17 Zoll großen Leichtmetallrädern und die direkter übersetzte Lenkung ver­stärken diesen Effekt noch. Die von den Designern des Centro Stile Alfa Romeo überarbeitete Karosserie (z. B. Kotflügelverbreiterungen, Seitenschweller, neue Front- und Heckschürze, Dachspoiler) verleiht dem Alfa 147 GTA ein besonders dynamisches und zugleich edles Aussehen. Parallel wurde die Aerodynamik den möglichen höheren Geschwindigkeiten angepasst.

In dieselbe Richtung zielen auch Modifikationen beim Bremssystem und den elektronischen Fahrhilfen. Deutlich vergrößerte Bremsscheiben mit leistungsfähigeren Bremssätteln sorgen für Verzögerungswerte auf Rennsport-Niveau. ABS und elektronische Bremskraftverteilung (EBD) sind ebenso serienmäßig an Bord wie Anti-Schlupfregelung (ASR), Traktionskontrolle (TCS), Motorschleppmomentregelung (MSR) und Vehicle Dynamic Control (VDC).

Das Zusammenspiel dieser Komponenten macht den Alfa 147 GTA zu einem Fahrzeug mit sehr sportlichem Handling und hohen Sicherheitsreserven. Die präzise, progressiv arbeitende Lenkung, die geringe Seitenneigung der Karos­serie in Kurven und das spontane Ansprechen des Fahrwerks sorgen für Fahremotionen, die beinahe auf dem Niveau eines Rennsportautos liegen.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken