Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-16 08:22:53 - jh
Junior Cup: Zweiter Sieg für Steudten

Steudten entschied drei der sieben WPs für sich
Es bleibt spannend bis zum Schluss: Erst beim Finale fällt die Entscheidung um den Sieg im ADAC Rallye Junior Cup 2002. Nach dem vorletzten Lauf in Niederbayern führt der Thüringer Ronny Amm im Citroën Saxo nun mit 10 Punkten vor dem 24jährigen Regensburger Vladan Vasiljevic (VW Polo). Die Rallye in Niederbayern entschied Maik Steudten im Saxo für sich.

Steudten, der schon den Auftaktlauf gewann, ist damit neben Cup-Leader Ronny Amm erst der zweite YoungStar, der in dieser Saison zwei Siege verbucht. Mit diesem erneuten Erfolg ist ihm ein Titel nicht mehr zu nehmen. Der Oberbayer ist auf jeden Fall bester Neueinsteiger in der Saison 2002. Sein härtester Widersacher in der Rookie-Wertung, der 19jährige Basti Vollak aus Solingen, musste nach einem unfreiwilligen Kontakt mit einer Brems-Schikane seinen Polo vorzeitig abstellen. Mit seinem Sieg schob sich Steudten auch auf den dritten Platz in der Gesamtwertung nach vorn. Den musste sein Markenkollege Rainer Jostes nach einem mehrfachen Überschlag kampflos abgeben.

In Niederbayern ging Steudten vom Start weg an die Spitze und verbuchte drei der sieben möglichen Prüfungs-Bestzeiten. Lediglich Vladan „V-Man“ Vasiljevic konnte diesem Tempo folgen, mit einer Serie von drei Bestzeiten schob er sich bis auf eine Sekunde an Steudten heran. Doch ein Reifenschaden und ein Dreher in der letzten Prüfung hätten dann sogar fast noch den zweiten Platz gekostet.

Eine tolle Vorstellung bot erneut Markus Fahrner aus dem schwäbischen Korb. Der 22jährige aus dem Förderteam von Dieter Schneppenheim belegte auch bei seinem erst dritten Start in der heiß umkämpften ADAC Nachwuchsserie einen Platz unter den Top-Drei. Durch den vierten Platz bewahrte sich Ronny Amm einen Vorsprung von 10 Punkten vor Vasiljevic. Für das Finale können beide Titelaspiranten auf jeden Fall schon mal die Rechenschieber einpacken.

In der Zwischenwertung für den Herbst-Meister, den punktbesten Piloten der letzten drei Läufe, führt Maik Steudten mit 40 Punkten vor Vasiljevic und Fahrner mit jeweils 37 Zählern.


Verwandte News:
YoungStars im Schlussspurt

Vollak gewinnt unter der Wartburg
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken