Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
RAC Rally: Second McCormack win after 2012
WEC: Porsche-GT-Piloten Zweite in der Weltmeisterschaft
DRyM&Masters: Der Kalender 2018 steht fest
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-15 13:36:53 - ks
Supercup: Sieg für Werner, Titelentscheidung vertagt

Marco Werner gab nur für 100 Meter seine Führung ab
Auch beim zehnten und letzten Rennen des Porsche-Michelin-Supercup auf europäischem Boden fiel die Titelentscheidung nicht. Marco Werner (Schweiz) verkürzte als Tabellen-Zweiter mit seinem Sieg im italienischen Monza den Punkte-Abstand zum Spitzenreiter, Stéphane Ortelli (Monaco). Ortelli beendete den 12-Runden-Sprint auf Platz sechs. Der Titel wird damit in Indianapolis (USA) vergeben, wo der Porsche-Michelin-Supercup im Rahmen des Grand Prix am 28. und 29. September zwei Wertungsläufe austrägt.

Für den Gesamtsieg kommt neben Marco Werner und Stéphane Ortelli noch Alessandro Zampedri in Frage, wobei die Chancen des Italieners minimal sind, nachdem der Tabellen-Dritte bei seinem Heimatrennen als Achter über die Ziellinie fuhr. Pech hatte der Deutsche Timo Bernhard. Von Startplatz zwei kommend, hielt er Marco Werner zunächst unter Druck und überholte ihn in der achten Runde. Werner eroberte aber schon nach hundert Metern die Führung zurück. In der letzten Kurve verlor Bernhard dann gleich zwei Positionen, als der Australier Alexander Davison beherzt vorbeizog, und der Franzose Christophe Bouchut den Deutschen ebenfalls überrumpelte.

Marco Werner (Sieger): "Dieser dritte Saisonsieg war der schwerste. Anfangs hoffte ich, mich von meinen Verfolgern etwas absetzen zu können, aber das wurde durch meine nachlassende Bremse vereitelt. Als Timo an mir vorbeischoss, hat mich das nicht erschreckt, denn er war deutlich zu schnell, ich konnte sofort kontern. An den Titel denke ich nicht. Stéphane müsste ein Riesen-Pech haben, um den noch zu verlieren."

Alexander Davison (Platz zwei): "Gleich nach dem Start habe ich Ortelli vor der Schikane ausgebremst. Dann lag ich rundenlang in einem enormen Duell mit Bouchut, an dem ich mich in der dritten Runde vorbeibremste. Schließlich konnte ich Timo unter Druck setzen. Der wurde kurz vor dem Ziel aus einer Kurve zu weit hinausgetragen, da war ich ran. Das Überholmanöver war hart, aber fair."

Christophe Bouchut (Platz drei): "Ich beobachtete den Dreikampf vor mir und wartete ab. In der letzten Kurve ging es dann wirklich zwischen Alex und Timo zur Sache. Meine Taktik hat sich bewährt."


Verwandte News:
Marco Werner Trainingsschnellster

Ortelli vergrößert mit Sieg seinen Vorsprung

Zwei Tabellenführer in der ersten Startreihe
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken