Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-12 11:38:30 - ks
F1: Letztes Rennen der Saison in Europa

Montoya gewann seinen bislang einzigen Grand Prix 2001 in Monza
Am kommenden Wochenende (13. bis 15. September) findet in Monza der Große Preis von Italien statt. Die norditalienische Traditionsstrecke von Monza gilt in vielerlei Hinsicht als Rekordhalter: Nirgendwo wurden mehr Grand Prix ausgetragen als auf der ultraschnellen Bahn im Schatten der Alpen. Jedes Jahr seit Beginn der Formel 1-Weltmeisterschaft 1950 – bis auf 1980, als Imola als GP-Kurs debütierte – gastierte die Formel 1 im Piemont. Dazu fand hier 1971 das Rennen mit der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeit und dem knappsten Zieleinlauf der Grand Prix-Geschichte statt: Peter Gethin siegte mit einem Schnitt von 242,616 km/h ganze 0,01 Sekunden vor dem Zweiten Ronnie Peterson und nur 0,61 Sekunden vor dem Fünftplatzierten.

Schnell ist der Kurs nahe Mailand trotz einiger Umbauten der Schikanen, die die langen Vollgasstücke unterbrechen, auch heute noch: Mit einem Qualifying-Schnitt von über 250 km/h und Top-Speeds bis zu 360 km/h gilt die 5,793 Kilometer lange Strecke nach der Neugestaltung des Hockenheimrings als letzte echte Hochgeschwindigkeits-Prüfung im GP-Kalender.

"Vor einem Jahr habe ich in Monza meinen bislang einzigen Formel 1-Sieg gefeiert", so Juan-Pablo Montoya. "Realistisch betrachtet werden wir uns allerdings sehr schwer tun, dieses Resultat zu wiederholen. Immerhin bietet sich in Monza wahrscheinlich die beste Chance auf ein gutes Ergebnis, weil unser Motor sehr stark ist. Wir hatten einen recht guten Test in Monza, und das stimmt uns zuversichtlich für das Rennen."

Seine ganz eigene Faszination bezieht das Rennen zudem aus dem Jubel der zahllosen begeisterten Fans – den die Piloten selbst im Cockpit wahrnehmen – sowie der Anwesenheit vieler Prominenter, die den Lauf vor den Toren der Modemetropole Mailand immer gern besuchen.

Nachdem der bereits feststehende neue und alte Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher beim letzten Rennen in Spa-Francorchamps als erster Pilot der Formel 1-Geschichte seinen zehnten Saisonsieg feierte, kann er seinen eigenen Saison-Punkterekord von 123 Zählern aus dem Vorjahr schon beim bevorstehenden Italien-Grand Prix übertrumpfen. Der 63-malige Grand Prix-Gewinner hat bei noch drei ausstehenden Rennen bereits 122 Punkte auf seinem Konto.


Verwandte News:
Schumacher eröffnet Ferrari-Fanshop

Schumacher: "Der Ferrari ist einfach Außerirdisch!"

Schumacher nicht zu stoppen - Doppelsieg für Ferrari
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken