Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
ERF: Sechs Motoren, drei Starts, zwei Autos und ein Fahrer
24h: Mathol: Starke Vorstellung in der Eifel
24h: SP7-Klassensieg für PROsport
24h: Bonk Motorsport verpasste Klassensieg knapp
24h: Zwei Klassensiege für Sorg beim Saisonhöhepunkt
24h: Torsten Kratz feierte zwei Klassensiege in einem Rennen
24h: Manthey-Porsche feiert Rekordsieg Nummer sechs
RCN: Gesamtsieg für Ralf Kraus und Volker Strycek
24h: Laurens Vanthoor holt Pole Position für Manthey
24h: 43 Porsche beim größten deutschen Automobilrennen
24h: Traumpaar auf der Nürburgring Nordschleife
Rallye Masters: Markus Drüge übernimmt Führung
DRyM: Dinkel gewinnt Rallye-Länderduell gegen Niederlande
24h: Dunlop auf Mission Titelverteidigung
24h: Größtes Festival des Jahres
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-10 12:00:26 - ks
V8STAR: Holländische Serie für 2003 geplant

2003 rollen die Silhouetten auch in den Niederlanden
Nachdem es in der deutschen V8STAR-Serie bei den meisten Teams finanziell nicht gerade rosig aussieht, gibt es für die Organisatoren einen ersten Lichtblick für das Jahr 2003. Die Niederländische Rennsport Vereinigung setzt ab der kommenden Saison auf die Silhouetten der V8STAR, die gemeinsam mit den deutlich leistungsschwächeren 2-Liter Fahrzeugen der jetzigen DTCC gemeinsam Rennen bestreiten werden. Ab 2004 ist die komplette Umstellung angedacht.

Als ersten Schritt in diese Richtung hat sich am vergangenen Sonntag die V8STAR mit vier Fahrzeugen und Demonstrationsrunden anlässlich der Rennveranstaltung „Trophy of the Dunes“ in Zandvoort präsentiert. Die Resonanz bei Teams, Fahrern und bei den holländischen Zuschauern auf die bulligen V8STAR-Boliden war groß. Einen ersten Eindruck vom Fahrerlebnis V8STAR bekamen das holländische Rennsport-Idol Jan Lammers sowie der bekannte Motorsport-Kommentator und Tourenwagen-Pilot Allard Kalff. "Das hat tierisch Spaß gemacht", meinte Lammers, der beinahe eine Stunde mit dem V8STAR-Renntaxi auf dem Dünenkurs unterwegs war. "Ich werde sofort helfen, diese tolle Idee umzusetzen und zu promoten."

Gerüchten zufolge werden in den Niederlanden nicht wie in Deutschland die 5,7 Liter V8-Motoren von Nascar-Tuner Jack Roush zum Einsatz kommen, sondern V6 Triebwerke - um Kosten zu sparen.

Wie das Motorsport-Fachblatt "Motorsport aktuell" jüngst verlauten ließ, sind gerade mal drei bis vier deutsche Teams finanziell gesichert. In allen weiteren Rennställen, haben die Teamchefs scheinbar das gut dotierte Preisgeld zu stark in ihre Kalkulationen mit einbezogen. Finanzielle Probleme sorgten beispielsweise für den Wechsel von Ellen Lohr von PoleVision zu J.A.G. Racing. Es bleibt abzuwarten, wie der Zuspruch der Sponsoren in den Niederlanden sein wird und ob sich dort die spektakuläre Silhouetten-Serie finanziell stabil etablieren kann.


Verwandte News:
Cecotto siegt auf dem EuroSpeedway

Engstler und Scheckter starten am Lausitzring

V8STAR-Test auf der Nordschleife
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken