Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-02 12:22:33 - ks
Beetle Cup: Sieg Nummer sieben für Kai Riemer

Gelingen Riemer acht Siege in acht Rennen?
Im Zeittraining musste er sich zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben, aber im Rennen zeigte Kai Riemer wieder seine gewöhnliche Leistung. Auf dem EuroSpeedway Lausitz gewann der Mindener den siebten und vorletzten Lauf zum Volkswagen New Beetle Cup. Volkswagen-Junior Björn-Felix Hansen belegte Rang zwei vor Holger Pohlen.

Die beiden ADAC-Volkswagen-Junioren Björn-Felix Hansen und Thomas Kappeler belegten die ersten zwei Plätze im Qualifying am Samstag. Hansen war bereits im ersten Zeittraining am Freitag Schnellster und verbesserte tags darauf seine Zeit um weitere 35 Hundertstelsekunden. Relativ weit zurückgefallen war diesmal Kai Riemer, der bislang bei allen gefahrenen Rennen aus der Pole-Position startete. Der Mindener, der bereits als Champion feststeht, war im Zeittraining Dritter, hatte aber mit 0,367 Sekunden einen erheblichen Rückstand auf Pole-Sitter Hansen.

Hansen setzte sich beim Start des Rennens in Führung vor Kappeler und Riemer. In der zweiten Runde verlor Kappeler gleich zwei Plätze als er eine Lücke ließ und sowohl Riemer als Holger Pohlen vorbeiziehen lassen musste. Eine halbe Runde später setzte Riemer seine Aufholjagd fort und verschaffte sich beim Anbremsen der ersten Kurve einen leichten Vorteil. So eroberte er die Führung vor Hansen und Pohlen. Für Björn Röthlin war das Rennen bereits nach wenigen Metern beendet: Er kreiselte nach einer Kollision mit Erik Schwarz in die Botanik und musste aufgeben.

Während an der Spitze des Feldes die Positionen bezogen waren, gab es im Mittelfeld tolle Kämpfe mit ADAC-Volkswagen-Junior Carsten Seifert und den polnischen Fahrern Jacek Henschke und Marcin Gladysz. Bald mischten sich auch Adam Gladysz, Thomas Henkel, Erik Schwarz sowie der Finne Jarkko Venäläinen in die Auseinandersetzungen ein. Es gab mehrere Positionswechsel und die sprichwörtlichen Türklinkenduelle, zur Begeisterung der Zuschauer in der Niederlausitz. Venäläinens Einsatz wurde jedoch nicht belohnt: Er fiel nach einem Ausrutscher auf Platz 18 zurück.

Trotz mehrerer Attacken von Björn-Felix Hansen in der zweiten Rennhälfte fuhr Kai Riemer unbehelligt seinen siebten Saisonsieg nach Hause. Hansen lief als Zweiter vor Holger Pohlen ein. Volkswagen-Junior Thomas Kappeler belegte an seinem 19. Geburtstag Platz vier vor seinem Teamkollegen Carsten Seifert, der sich in seinem Heimrennen in der Schlussphase ganz knapp gegen Erik Schwarz, Thomas Henkel und Jacek Henschke durchsetzen konnte.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken