Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
24h Austin: Nächster Titelgewinn für Max Edelhoff
24h Austin: Starker zweiter Platz im BMW M235i Cup
24h Austin: Klassensieg und Vizetitel für PoLe Racing Team
RKA: Georg Berlandy macht das Dutzend voll
RKA Gold-Cup: Erster Sieg für Dirk Krüger
VLN: Terminkalender 2018 steht
RKA: Berlandy/Schmitt mit Startnummer 1
VLN: Am Ende fehlte das Quäntchen Glück bei Sorg
VLN: Torsten Kratz mit seinem erfolgreichsten Jahr
VLN: Michael Schrey feiert die Titelverteidigung
Rallye Masters: Max Schumann gewinnt
ERC: Kristensson neu im ADAC Opel Rallye Junior Team
Adam Cup: Kristensson feiert den Titel
DRyM: Dinkel gewinnt ADAC 3-Städte-Rallye
VLN: Topstars geben sich ein Stelldichein
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2002-09-01 22:25:14 - ks
F3: Sesselrücken vor dem A1-Ring

Liuzzi unternahm mit einigen F3-Kollegen einen Ausflug nach Italien
Vor dem ersten Auslandsauftritt der Int. Deutschen Formel-3-Meisterschaft, am 07. und 08. September auf dem österreichischen A1-Ring, gibt es diverse Fahrer-Neubesetzungen. So startete im Team GM Motorsport für den Japaner Sakon Yamamoto erstmals der Formel-Renault-Pilot Jörg Hard in der Formel 3. Der am 06. Dezember geborene Bonner übernimmt der Dallara 3/02 Tom’s-Toyota mit der Startnummer 18. Yamamoto hingegen wechselt zum Team Kolles Racing. Dort wird der bislang eher glücklos agierende Japaner das Cockpit des Brasilianers Joao Paulo de Oliveira übernehmen. De Oliveira geriet bereits während der vergangenen Rennen in finanzielle Nöte, die ihn nun zur Aufgabe zwangen. Sakon Yamamoto fährt den Dallara 3/02 Mugen-Honda mit der Startnummer 6.

Für den Niederländer Stefan de Groot ist die Formel-3-Saison ebenfalls vorläufig beendet. „Unser Fahrer hat Budgetprobleme. Das Management von Stefan hat uns jedoch versichert, dass die beiden letzten Veranstaltungen gesichert seien. In Zandvoort und Hockenheim ist JB Motorsport also wieder dabei“, verspricht Teammanager Sven Platteeuw.

Ein einmaliges Gastspiel wird der Kolumbianer Camilo Zurcher auf dem A1-Ring in der Int. Deutschen Formel-3-Meisterschaft geben. Sein in Österreich ansässiges Team CCT Racing hat einen entsprechenden Antrag beim DMSB gestellt. CCT Racing hatte ursprünglich geplant, wie im vergangenen Jahr, die komplette Saison in der Formel 3 in Deutschland zu bestreiten.

Liuzzi feierte Formel-3-Premieresieg
Jetzt hat auch Vitantonio Liuzzi seinen ersten Formel-3-Sieg in der Tasche! Der Italiener siegte am 01. September bei einem Gaststart im Rahmen der Italienischen Formel-3-Meisterschaft in Imola. Im Dallara 3/02 Opel-Spiess des Opel Team BSR hatte der 20-jährige Kartweltmeister im Ziel 6,83 Sekunden Vorsprung: „Wie so oft war auch in diesem Rennen der Start entscheidend. Nachdem ich den von der Pole Position aus gewonnen hatte, konnte ich das Feld recht leicht kontrollieren. Ich hoffe, dass sich mein Auswärtstrend in der Deutschen Formel-3-Meisterschaft fortsetzen wird.“

Auf dem zweiten Platz kam Kousuke Matsuura (Dallara 3/02 Opel-Spiess) ins Ziel. Der Japaner hatte nach seinem zweiten Platz im Training allerdings im Verlauf des Rennens nie die reelle Chance, um den Sieg zu fighten. Matsuura musste hingegen seinen zweiten Platz in der Anfangsphase gegen Robert Dornboos (Dallara 3/03 Mugen-Honda) verteidigen. Letztendlich wurde der Niederländer allerdings auf Platz drei gewertet.

Damit machte das Trio an der Spitze einmal mehr die Klasse der Int. Deutschen Formel-3-Meisterschaft auch international deutlich. Für den Österreicher Bernhard Auinger, der im Training den vierten Platz erreicht hatte, war das Rennen schon nach einer Runde beendet. Nach einem schlechten Start folgte die Kollision mit Ryan Briscoe (Dallara 3/02 Opel-Spiess), die den Australier sofort ins Aus beförderte und Auinger später an die Box zwang. Der Österreicher war ins Gras geraten, hatte sich dabei die Kühler verstopft und den Motor überhitzt. Auf dem vierten Platz kam mit dem Portugiesen Cesar Campanico (Dallara 3/03 Opel-Spiess) ebenfalls ein Vertreter aus der Int. Deutschen Formel-3-Meisterschaft ins Ziel.


Verwandte News:
Ersatz-Veranstaltung in Zandvoort

Leichte Beute für Fabio Carbone

Fabio Carbone in Zandvoort auf der Pole Position
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken