Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
DRyM: Internationale Top-Talente im Opel Rallye Cup 2018
Div.: Jaguar setzt die Produktion des D-Type fort
VLN/24h: Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss!
GT Masters: 2018 mit vollem Feld
12h Bathurst: Audi Sport Team WRT feiert Premieren-Sieg
DRyM: Peugeot startet mit Marijan Griebel/Alex Rath
24h Dubai: PoLe Racing startet mit Platz fünf
24h Dubai: Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4
Div.: Porsche trauert um Dan Gurney
24h Dubai: Erfolgreicher Saisonstart für Bonk Motorsport
24h Dubai: Zweiter Platz für Manthey-Racing
Dakar: Peugeot-Doppelführung zum Ruhetag
Dakar: Tagessieg für Peugeot, Aus für Loeb/Elena
OGP: Termin für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht fest
RCN: Kraus/Strycek starten im Opel Astra TCR
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2000-09-24 17:25:46 - ks
DTM: Start-Ziel-Sieg Alzen

(c) ks design Seinen ersten Sieg in der DTM überhaupt konnte Uwe Alzen am heutigen Rennsonntag für sich verbuchen. Der Betzdorfer Opel-Werksfahrer setzte sich nach einem Rennabbruch gegen den derzeitigen Tabellenführer und Mercedes-Piloten Bernd Schneider durch. Aus Sicht von Alzen ist die Welt jetzt in Ordnung, lieferte er sich doch einen harten und fairen Zweikampf mit Schneider und überquerte die Ziellinie als Erster. Ungehalten war die Freude auch bei Alzen´s Freund und Manager Walter Mertes: „Fantastisch. Das ist Uwe`s erster Sieg in der DTM. Ich kann es noch gar nicht fassen!“
Das Rennen auf dem Bördekurs nahe Magdeburg begann turbulent, denn nachdem Joachim Winkelhock eine Startkarambolage verursacht hatte, dezimierte sich das Feld auf sechzehn verbleibende Fahrzeuge. Joachim Winkelhock verbremste sich bei der Zufahrt auf die erste Linkskurve nach Start-Ziel, schoß durch das Kiesbett und dann direkt wieder auf die Bahn. Leidtragender war zuerst der junge Timo Scheider, Winkelhock stellte sich im weiteren Verlauf des Unfalls quer auf die Fahrbahn so dass die nachfolgenden Fahrzeuge keine Chance mehr hatten und in einander fuhren. Das bedeutete für viele das Aus.
„Ich habe Reuter aus dem Blick verloren und zu spät eingelenkt. Dann hatte ich kein Grip mehr und konnte nicht mehr bremsen. Es war leider kein Platz als ich auf die Strecke zurück kam, es tut mir leid.“, so Winkelhock nach dem Rennen. Die Folgen des Crashs hatten vor allem Thomas Jäger, Marcel Fässler, Darren Turner, Pedro Lamy und Timo Scheider zu spüren.
Manuel Reuter, Titelaspirant von Opel, konnte die dritte Position für sich verbuchen, Eric Helary komplettierte den Opel Erfolg vor einem überraschend starken Laurent Aiello auf Position fünf, der gemeinsam mit Thompson auf Rang neun und Abt auf dem zehnten Platz, ganze elf Punkte für das Team Abt Sportsline sicherte.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken