Startseite
Motorsport Markt
Motorsport News
Motorsport News
VLN: Viermal Podium bei VLN 8 für Sorg Rennsport
WRC: Rallye Spanien: Kris Meeke siegt
VLN: Vanthoor und Winkelhock betreten Neu-Land
Eifel Rallye Festival: Save the Date: 19.-21. Juli 2018
VLN: Ein Podium für Securtal Sorg Rennsport
RCN: Das Maximum im Theisen-Astra erreicht
VLN: Land-Motorsport holt ersten Audi-Sieg in 2017
24h Portimao: Max Edelhoff verteidigt Rookie-Titel
24h Portimao: PoLe Racing: Platz drei und Vizemeister
24h Portimao: Scuderia Praha Ferrari wins
PCS: Start-Ziel-Sieg für Porsche-Junior Dennis Olsen
VLN: fruit2Go-BMW erneut auf dem Podest
VLN: Kratz ohne das nötige Quäntchen Glück
Adam Cup: Dramatische Wendungen
VLN Cayman Cup: Mühlner Motorsport marschiert
Alle Motorsport News...
Features
Eifel Rallye Festival 2016
RAC Rallye 2010
Autoluojus Ralli Pori
38. ADAC Rallye Oberehe
20. Rallye Zorn
Featureübersicht
Bücher und Multimedia
DTM Race Driver 3: Create & Race für Nintendo DS ab sofort im Handel erhältlich
Forza Motorsport 2 ab Mai in den Regalen
"Mensch Schumi"
Übersicht
Motorsport 2000 Intern
Impressum
Email
Seitenanfang
 
2000-09-03 20:04:17 - ks
F3: Die Spitze rückt näher zusammen

(c) ks design In der deutschen Formel 3 Meisterschaft spitzt sich der Kampf um den Titel weiter zu. Pierre Kaffer und Alexander Müller konnten sich mit jeweils einem Sieg an diesem Wochenende in der Tabelle näher an Giorgio Pantano vorarbeiten, Andre Lotterer verlor mit einem verkorksten Rennen am Samstag wichtige Punkte.
Erster Formel 3 Sieger auf dem neu erbauten EuroSpeedway Lausitz wurde am Samstag Pierre Kaffer. Der 23-jährige Burgbrohler spielte auf dem im Trioval eingebetteten GP-Kurs seine ganze Routine aus. Den Start gewann der Polesitter Toccacelo. Kaffer behielt seine zweite Position und startete in den ersten zwei Runden einige Angriffe auf den Leader. Dieser zeigte sich zunächst unbeeindruckt. Vier Runden vor Schluss dann das Überholmanöver von Pierre Kaffer, der sich gleich absetzen konnte und nach achtzehn Runden als Sieger durchs Ziel fuhr. Toccacelo wurde Zweiter vor Tabellenführer Pantano. Andre Lotterer, der aufgrund eines technischen Defekts dem Feld hinterherfahren musste, konnte sich nur bis Rang 12 vorarbeiten und blieb in diesem Rennen punktelos.
Der Lauf am Sonntag begann mit der totalen Konfusion im Starterfeld. Die Rennleitung entschied sich, hinter dem Safetycar zu starten, nachdem die Start-Ziel-Gerade nach einem Unfall im VW New Beetle Cup nicht rechtzeitig gereinigt werden konnte. Zur Verwirrung der Teilnehmer bog das Führungsfahrzeug jedoch mit eingeschalteten Scheinwerfern und nur einer gefahrenen Runde in die Box ein. Das hatte zur Folge, dass fast alle Fahrer den Start verschliefen. Polesitter Toccacelo hatte schon in der ersten Kurve etwa hundert Meter Vorsprung. Der Japaner Toshihiro und Pierre Kaffer gerieten schon in den ersten Kurven aneinander - Kaffer fiel mit einem Reifenschaden aus. An der Spitze zeigte Toccacelo Nerven, er gab seine Führungsposition an Alexander Müller ab und kurze Zeit später auch den zweiten Rang an Andre Lotterer. Die Positionen blieben bis ins Ziel unverändert.
In der Meisterschaft führt weiterhin Pantano knapp vor Lotterer und Müller, Pierre Kaffer als Vierter hat nur einen Rückstand von 26 Punkten, also nach wie vor Meisterschaftsambitionen.
Artikel per Email versendenArtikel per Email versenden
Artikel druckenArtikel drucken